• Schlernhaus (Dolomiten)
    Schlernhaus (Dolomiten)
  • S-chanf (Engadin)
    S-chanf (Engadin)
  • Piz Kesch (Graubünden)
    Piz Kesch (Graubünden)
  • Ortler (Ansicht von der Payerhütte)
    Ortler (Ansicht von der Payerhütte)
  • Mannsberg (Rosenau/Hengstpass)
    Mannsberg (Rosenau/Hengstpass)
  • Lienzer Dolomiten
    Lienzer Dolomiten
  • Laugen (Südtirol-Vintschgau)
    Laugen (Südtirol-Vintschgau)
  • Lac Miroir (Frankreich)
    Lac Miroir (Frankreich)
  • Königsspitze und Mt.Zebru (Blick von der Hintergrathütte)
    Königsspitze und Mt.Zebru (Blick von der Hintergrathütte)
  • Hochtor (Gesäuse)
    Hochtor (Gesäuse)
  • Hochalmspitze (Blick von der Duisburger-Hütte)
    Hochalmspitze (Blick von der Duisburger-Hütte)
  • Grünberg (Plagitzer) - Offensee
    Grünberg (Plagitzer) - Offensee
  • Panorama Gasselhöhe (Reiteralm)
    Panorama Gasselhöhe (Reiteralm)
  • Drei Zinnen (Blick von der Cadini-Gruppe)
    Drei Zinnen (Blick von der Cadini-Gruppe)
  • Dachstein (vom Spiegelsee-Reiteralm)
    Dachstein (vom Spiegelsee-Reiteralm)
  • Boarnlacke (Weisseck)
    Boarnlacke (Weisseck)
  • Arzkar-Stausee (Ultental)
    Arzkar-Stausee (Ultental)
  • Alpinisteig (Sextener Dolomiten)
    Alpinisteig (Sextener Dolomiten)
  • Piz-Boe (Dolomiten-Sellastock)
    Piz-Boe (Dolomiten-Sellastock)
   

Besucherzähler  

HeuteHeute1
GesternGestern25
Diese WocheDiese Woche68
Dieses MonatDieses Monat569
GesamtGesamt79754
   

20.09.2019 / Edi Wollanek, Angelika Wollanek

Tappenkarsee

Kurzurlaub im Kleinarltal.

Vom Jägersee auf einer Maut(schotter)strasse zur Schwabalm.

Hier begann unsere Wanderung hinauf zum Tappenkarsee. Bei herrlichem Herbstwetter ging es zuerst ein Stück entlang des Kleinarlbaches fast eben weiter.

Nach einem Linksschwenk begann der Aufstieg. Mässig steil ging es in langen Serpentinen auf breitem Steig hinauf. Dieser Steig musste neu angelegt werden, nachdem eine gewaltige Mure den alten Steig vernichtete. Die Spuren der Muren sind noch immer zu sehen. Der Steig führt zum Abfluss des Tappenkarsees hinauf. Ein herrliches Panorama bietet sich hier oben. Der See eingebettet von Zweitausendern glitzerte in der Sonne. Ein Stück weiter drüben sah man die Tappenkarseealmhütte.

Die bewirtschaftete Hütte war gut besucht. Nach einer kleinen Stärkung machten wir uns wieder auf den Rückweg hinunter zur Schwabalm.

Gehzeit: 4 Std.
Länge der Tour: ca. 9 km
Höhenmeter:  ↑670m   ↓670 m
  • tappenkarsee-01
  • tappenkarsee-02
  • tappenkarsee-03
  • tappenkarsee-04
  • tappenkarsee-05
  • tappenkarsee-06
  • tappenkarsee-07
  • tappenkarsee-08
  • tappenkarsee-09
  • tappenkarsee-10

 

   

KARTE

8.9 km, 04:24:08

 

   
GesamtGesamt79754
© LESS-ALLROUNDER-www.bakual.net